Allgemeines zum Vereinswesen

Ein Verein im Sinne des Vereinsgesetzes 2002 ist ein

  • freiwilliger,
  • auf Dauer angelegter,
  • aufgrund von Statuten organisierter Zusammenschluss
  • mindestens zweier Personen
  • zur Verfolgung eines bestimmten, gemeinsamen, ideellen Zwecks.

Personen, die einen Verein gründen wollen, müssen Vereinsstatuten verfassen und mit einem Exemplar der Statuten die Errichtung des Vereins der Vereinsbehörde anzeigen. Bei positivem Abschluss des Prüfungsverfahrens (Entstehung des Vereins) darf der Verein seine Tätigkeit aufnehmen.

Die erstmalige Bestellung der organschaftlichen Vertreterinnen/Vertreter kann vor oder nach der Entstehung des Vereins erfolgen. Werden die organschaftlichen Vertreterinnen/Vertreter erst nach der Entstehung des Vereins bestellt, muss dies innerhalb eines Jahres erfolgen. Diese Frist kann auf Antrag verlängert werden.

Die Neu- bzw. Wiederbestellung der organschaftlichen Vertreterinnen/Vertreter sowie Änderungen der Zustellanschrift oder der Statuten müssen der Behörde angezeigt werden.

Ein Verein kann sich freiwillig selbst auflösen oder behördlich aufgelöst werden.

ACHTUNG

Die Statuten bilden die Grundlage der Organisation eines Vereins. Das Gesetz gibt Rahmenbedingungen vor, alle weiteren Regelungen finden sich in den Statuten des jeweiligen Vereins.

Alle Vereine werden im Zentralen Vereinsregister (ZVR) beim Bundesministerium für Inneres geführt. Jede Bürgerin/jeder Bürger kann über die Daten eines eindeutig bestimmbaren Vereins, für den keine Auskunftssperre besteht, Auskunft verlangen. Eine Auskunftssperre kann nur von den Vertreterinnen/Vertretern des betreffenden Vereins unter bestimmten Voraussetzungen beantragt werden.

Die -Zahl muss von den Vereinen im Rechtsverkehr nach außen (z.B. Briefe, E-Mails, Verträge, Angebote, Rechnungen) geführt werden. Das Nichtführen der -Zahl stellt eine strafbare Verwaltungsübertretung dar.

Rechtsgrundlagen

Vereinsgesetz (VerG)

Stand: 01.01.2017
Hinweis .
Abgenommen durch:
Bundesministerium für Inneres
Transparente Grafik zwecks Webanalyse

Quelle: HELP.gv.at

Logo HELP.gv.at

Verein

1. Ybbstaler Kleintierzuchtverein N12 Verein
ASKÖ Böhlerwerk Verein
ATUS Rosenau Verein
ATUS Rosenau Sektion Stockschießen Verein
ATUS Rosenau Sektion Tennis Verein
ATUS Rosenau Sektion Turnen Verein
Betriebsfeuerwehr voestalpine Precision Strip GmbH Verein
Bienenzuchtverein Sonntagberg Verein
Bildungs- u. Heimatwerk Verein
Briefmarkenverein ABSV Hilm/Kematen Verein
Cheer Tigers Verein
Chorgemeinschaft Kematen/Gleiß Verein
Chorvereinigung Liederkranz Verein
Dorferneuerungsverein "Club Sonntagberg" Verein
Fanclub der Trachtenmusik Verein
FC Sonntagberg Verein
Fotoklub Hilm-Kematen Verein
Freiwillige Feuerwehr Doppel Verein
Freiwillige Feuerwehr Rosenau Verein
Freiwillige Feuerwehr Sonntagberg Verein
Gemeinsam für Böhlerwerk - Ortsentwicklungsverein Verein
Jugend Böhlerwerk Verein
Jugendtreff Rosenau Verein
Jungschar Böhlerwerk Verein
Katholische Jugend Böhlerwerk Verein
Katholische Jugend Kematen/Gleiß Verein
Katholische Jugend Sonntagberg Verein
Kinderfreunde Böhlerwerk Verein
Kinderfreunde Bruckbach Verein
Kirchenchor Sonntagberg Verein
KSV - Sektion Schach Verein
KSV - Sektion Stockschießen Verein
KSV - Sektion Tennis Verein
KSV - Sektion Tischtennis Verein
KSV Böhler Ybbstal Sonntagberg Verein
Naturfreunde Hilm-Kematen Verein
ÖVP Seniorenbund Verein
Pfadfinder Kematen/Gleiß Verein
ProMusica Böhlerwerk Verein
Rosenauer Galgenteufeln Verein
Sängerrunde Sonntagberg Verein
Sonntagberger - Voralpen - Teufeln Verein
SPÖ Frauenorganisation Sonntagberg Verein
SPÖ Pensionistenverband Verein
Tier- und Naturschutzverein Ybbstal Verein
Trachtenmusik Sonntagberg Verein
UTV Sonntagberg Verein
Verein für Heereskunde Verein
Verein Volkshaus Böhlerwerk Verein
Vespa Lambretta Club Mobyscooter Verein
Volkshilfe Sonntagberg Verein
Volkstanzgruppe Sonntagberg-Allhartsberg Verein
Wanderverein Sonntagberg Verein
Werksmusikkapelle Böhlerwerk Verein