Sehenswertes in der Gemeinde Sonntagberg

Basilika Sonntagberg – Wahrzeichen des Mostviertels

Seit Jahrhunderten ist der Sonntagberg eines der wichtigsten Pilgerziele Österreichs. Als Aussichtsberg weithin sichtbar ist er das Wahrzeichen des Mostviertels und eines der spirituellen Zentren Österreichs.

Führungen und nähere Informationen erhalten Sie im Pilgerbüro Sonntagberg:
+43 (0) 7448 21572
www.sonntagberg.com


Museum Schatzkammer Sonntagberg

Die Schatzkammer zeigt wertvolle Schätze und Pilgergaben. Erzählt wird die Jahrhunderte alte Geschichte der Wallfahrer und Pilger, ihre Anliegen, ihre Hoffnungen und die Entstehungsgeschichte dieses Kraftortes.


Öffnungszeiten:
Ostermontag bis Allerheiligen
Täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr

Tickets und nähere Informationen erhalten Sie im Pilgerbüro Sonntagberg:
+43 (0) 7448 21572
www.sonntagberg.com


Panorama Höhenweg Sonntagberg

Gemütlich unterwegs sein, verweilen und herrliche Ausblicke genießen: Das machen ausgewählte Fahr- und Wanderrouten möglich, die den Panoramahöhenweg erschließen. Entlang aller Routen laden hübsche Plätze zum Picknicken, Heurige und Wirtshäuser zum Einkehren ein.

Genaue Informationen über die verschiedensten Routen finden Sie hier:
www.mostviertel.at/panoramahoehenweg


Highlights entlang des Panoramhöhenweges...

PanoramaGucker - Neue Perspektiven am Panoramahöhenweg

Wer kennt das nicht? Man steht an einem atemberaubenden Aussichtspunkt und genießt das Panorama. Nur: Wie die Bergriesen heißen, die sich vor einem auftun, weiß man nicht. Am Panoramahöhenweg wurde dieses Problem durch die "PanroamaGucker"  gelöst. An sechs Standorten zwischen Sonntagberg, Schobersberg, Hubberg und Hochkogel finden die Besucher nun jeden Gipfel.
Die beiden PanoramaGucker in der Gemeinde Sonntagberg befinden sich in der Rotte Doppel bei der "RUNDumSCHAU" sowie beim Mostheurigen Bogner.
Besuchen Sie diese und genießen Sie die Einblicke in unsere idyllische Landschaft.

Die Standorte der „PanoramaGucker“:

  • Sonntagberg: Mostheuriger Wagenöd von Familie Bogner
  • Sonntagberg: „RUNDumSCHAU“, Rotte Doppel
  • St. Leonhard/Wald: bei Hofzufahrt Schindlegg (Richtung Oberrauchegg)
  • Windhag: Gschnaidter Höhe (Blick Richtung Waidhofner Stadtzentrum)
  • Ybbsitz: Hubberg
  • Randegg: beim Hof Fornach, direkt an der Höhenstraße zwischen St. Leonhard/Wald und Panoramastüberl

Erläuterungen des Gestalters
Mag. arch Joseph Hofmarcher: Die „PanoramaGucker“ sind aus regional typischem Stahl geschaffen. Der Stahl wird vorbehandelt, um die edle Patina zu erzeugen und zu fixieren. Damit ist das Objekt nachhaltig durch die Rostschicht geschützt, folgt der zeitgemäßen Ästhetik der Materialehrlichkeit und feiert damit das Material, von dem die Region lebt. Als skulpturales Nutzobjekt animieren die „PanoramaGucker“ die Wanderer, mit der jeweiligen Aussicht zu interagieren. Praktisch sieht man ein Ziel isoliert und gerahmt durch ein Guckloch, macht einen Schritt zur Seite und identifiziert das Motiv im gesamten Panorama. Anregung und Interaktion mit dem Objekt sind dabei ein wesentliches pädagogisches Mittel für Jung und Alt. Die formale Sprache ist sehr einfach gehalten und entspricht dem Zeitgeist zwischen Moderne und Jetzt. Für die Aufnahme der Blickpunkte wurde ein Theodolit (Horizontal- und Vertikal-Winkelmessgerät) verwendet.

RUNDumSCHAU - Ein Ort zum Seele baumeln lassen und Ideen schmieden

Die am Panoramahöhenweg liegende "RUNDumSCHAU" (Rotte Doppel - nähe Feuerwehrhaus Doppel) bietet beeindruckende Ausblicke in die Most- und Eisenstraße.
Das Skulpturenesemble des Künstlers Alois Lindenbauer besteht aus Sandstein, Erde, Holz und Metall und lädt ein zum Rasten, Verweilen oder Genießen.

Militärgeschichtliches Museum

1900 - 1914 - 1918 - 1938 - 1945 - 1990 

In der etwa 1.500 m²  großen Halle befinden sich ca.  25 Lastwägen und Geländefahrzeuge, Kettenfahrzeuge und eine Motorrad-sammlung, 800 Waffen, 200 Uniformen, Ausrüstungsgegenstände, Munitions-sammlung und eine Kriegsfotoausstellung;
Besichtigung der Restaurationswerkstätte und des Archivs möglich! Ankauf von Waffen, Uniformen und Fahrzeugen!

Öffnungszeiten: von 1. April bis 31. Oktober
Mo bis Mi auf Anfrage
Do bis So und Feiertage von 09.00 bis 18.00 Uhr


Standort: Halle Wedl-Siedlung
3332 Rosenau
Info: Verein für Heereskunde
Tel. und Fax: 07448/21020
Herr Werner Harald
mobil: 0664/3552306
E-mail: h.b.werner@A1.net
www.militaermuseum.com


Luft-, und Klanggarten Sonntagberg

Errichtet im Jahr 2002 von der Marktgemeinde Sonntagberg - unter Mithilfe der Sonntagberger Dorferneuerung.
Dieser Flechtwerksbau mit Lehmbewurf, der rundherum mit Holzschindeln wetterfest gemacht wurde, dient dem aktiven und passiven Hörgenuss.

Mit verschiedenen Instrumenten, Gongs und Klangschalen kann nach Lust und Laune experimentiert werden.
Instrumente, Gongs und Klangschalen werden seit Jahrtausenden vom Menschen als Musikinstrumente und auch zum Heilen verwendet. Töne und Klänge lösen bei Menschen, Tieren und Pflanzen Heilungs-und Wachstumsimpulse aus. Klänge stimulieren und beleben, sie aktivieren die Lebensenergie!

sonn_1043928804.jpg
Flechtwerksbau mit Lehmbewurf
sonn_1043928888.jpg
mit verschiedenen Klangkörpern zum Experimentieren