Sehenswertes in der Gemeinde Sonntagberg

Basilika Sonntagberg – Wahrzeichen des Mostviertels

Seit Jahrhunderten ist der Sonntagberg eines der wichtigsten Pilgerziele Österreichs. Als Aussichtsberg weithin sichtbar ist er das Wahrzeichen des Mostviertels und eines der spirituellen Zentren Österreichs.

Führungen und nähere Informationen erhalten Sie im Pilgerbüro Sonntagberg unter der Telefonnummer +43 (0) 7448 21572 bzw. unter www.sonntagberg.com


Museum Schatzkammer Sonntagberg

Die Schatzkammer zeigt wertvolle Schätze und Pilgergaben. Erzählt wird die Jahrhunderte alte Geschichte der Wallfahrer und Pilger, ihre Anliegen, ihre Hoffnungen und die Entstehungsgeschichte dieses Kraftortes.

Öffnungszeiten:
Ostermontag bis Allerheiligen
Täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr

Tickets und nähere Informationen erhalten Sie im Pilgerbüro Sonntagberg:
+43 (0) 7448 21572
www.sonntagberg.com

Schatzkammer Flyer 2019.pdf

Stand: Donnerstag, 09. Mai 2019


Panorama Höhenweg Sonntagberg

Der rund 50 Kilometer lange Panorama-Höhenweg schlängelt sich entlang des Höhenrückens von Sonntagberg über St. Leonhard am Walde bis zum Hochkogelberg oberhalb von Randegg.

Ausgangspunkt ist die Basilika Sonntagberg, von der die aussichts- und genussreiche Tour mit fantastischen 360-Grad-Rundumblicken startet. Die Aussicht reicht weit übers Donautal, das Waldviertel und bis nach Tschechien, über die Bergwelt des Mostviertels, Oberösterreichs und der Steiermark. Abstecher führen hinunter ins Tal, zum Beispiel nach Waidhofen/Ybbs, die Stadt der Türme, und in den Schmiedeort Ybbsitz.

Gemütlich unterwegs sein, verweilen und herrliche Ausblicke genießen: Das machen ausgewählte Fahr- und Wanderrouten möglich, die den Panoramahöhenweg erschließen. Entlang aller Routen laden hübsche Plätze zum Picknicken, Heurige und Wirtshäuser zum Einkehren ein.

Genaue Informationen über die verschiedensten Routen finden Sie hier: www.mostviertel.at/panoramahoehenweg


Highlights entlang des Panoramhöhenweges...

PanoramaGucker - Neue Perspektiven am Panoramahöhenweg

An sechs besonders schönen Plätzen entlang des 50 km langen Weges stehen sogenannte „PanoramaGucker“, durch die man weit ins Land schauen kann. Auf kleinen Schildern sind Orte und Berge mit Angabe von Seehöhe und Entfernung beschrieben. An sechs Standorten zwischen Sonntagberg, Schobersberg, Hubberg und Hochkogel finden die Besucher nun jeden Gipfel.

Die beiden PanoramaGucker in der Gemeinde Sonntagberg befinden sich in Doppel bei der "RUNDumSCHAU" sowie beim Mostheurigen Bogner.

Weitere Standorte: St. Leonhard/Wald: bei Hofzufahrt Schindlegg (Richtung Oberrauchegg); Windhag: Gschnaidter Höhe (Blick Richtung Waidhofner Stadtzentrum); Ybbsitz: Hubberg; Randegg: beim Hof Fornach, direkt an der Höhenstraße zwischen St. Leonhard/Wald und Panoramastüberl


Panoramahöhenweg Rundumschau Winter.jpg

RUNDumSCHAU - Ein Ort zum Seele baumeln lassen und Ideen schmieden

Die am Panoramahöhenweg liegende "RUNDumSCHAU" im Ortsteil Doppel bietet beeindruckende Ausblicke in die Most- und Eisenstraße.
Das Skulpturenesemble des Künstlers Alois Lindenbauer besteht aus Sandstein, Erde, Holz und Metall und lädt ein zum Rasten, Verweilen oder Genießen.



Rundumschau Doppel.JPG

Luft-, und Klanggarten Sonntagberg

Errichtet im Jahr 2002 von der Marktgemeinde Sonntagberg - unter Mithilfe der Sonntagberger Dorferneuerung. Dieser Flechtwerksbau mit Lehmbewurf, der rundherum mit Holzschindeln wetterfest gemacht wurde, dient dem aktiven und passiven Hörgenuss. Mit verschiedenen Instrumenten, Gongs und Klangschalen kann nach Lust und Laune experimentiert werden.

Im Frühling 2018 wurde der Kräutergarten beim Klangturm im Rahmen des Bürgerbeteiligungsprojektes Gemeinde21 revitalisiert. Ein Team mit freiwilligen Helfern erneuerte den Garten mit Kräutern, Sträuchern und Blumen, sodass dieser besondere Kraftplatz wieder im neuen Glanz erstrahlt.


G21 Kräutergarten nachher.jpg

Hörsessel - ein besonderes Erlebnis

Insgesamt 13 Hörsessel laden im Kulturpark Eisenstraße zur geschützten Rast an besonderen Plätzen ein.

Auch am Panoramahöhenweg lädt ein solcher Hörsessel direkt neben dem Klanggarten und dem Panoramagucker ein, das einzigartige Bergpanorama zu genießen. Neben der grandiosen Aussicht erfährt der Besucher Interessantes zur Geschichte rund um den Sonntagberg und kann zugleich auch den Klängen traditioneller Volksmusik aus dem Ybbstal lauschen.

G21 Hörsessel.jpg

Mostbrunnen im Ortsteil Baichberg

Im Juni 2019 wurde der neue Mostbrunnen im Ortsteil Baichberg eröffnet. Dieses von der Gemeinde initiierte Projekt konnte mit Hilfe zahlreicher freiwilliger Helfer und großzügigen Sponsoren errichtet werden und ist sowohl bei der Bevölkerung sowie den zahlreichen Pilgern am Weg zum Sonntagberg eine willkommene Raststätte und ein Ruheplatz.
Zu finden ist der Mostbrunnen am Waldrand in Baichberg - direkt am Pilgerweg Nr. 1 bei der Kapelle Rotes Kreuz in Richtung Sonntagberg.


Militärgeschichtliches Museum

In der etwa 1.500 m²  großen Halle befinden sich ca.  25 Lastwägen und Geländefahrzeuge, Kettenfahrzeuge und eine Motorrad-Sammlung, 800 Waffen, 200 Uniformen, Ausrüstungsgegenstände, eine Munitionssammlung und eine Kriegsfotoausstellung;
Besichtigung der Restaurationswerkstätte und des Archivs sind möglich!

Öffnungszeiten: von 1. April bis 31. Oktober
Mo bis Mi auf Anfrage
Do bis So und Feiertage von 09.00 bis 18.00 Uhr


Standort: Halle Wedl-Siedlung
3332 Rosenau
Info: Verein für Heereskunde
Tel. und Fax: 07448/21020
Herr Werner Harald
mobil: 0664/3552306
E-mail: h.b.werner@A1.net
www.militaermuseum.com